Blitzschlag

Zufolge Blitzschlag hatten wir mehrere Schäden, die einige Tage die Produktion störten...
(September 2018) - mehr lesen...

Artikel in der NÖN bezüglich Landesausstellung

Artikel aus der NÖN Nr. 31/2018...
(August 2018) - mehr lesen...

Landesausstellung / NÖ Card

2019 Landesausstellung in Wiener Neustadt - Ideen gesucht...
(August 2018) - mehr lesen...

Gesellschafterversammlung

Am 10.September 2018 um 19:00 Uhr findet die nächste Gesellschafterversammlung statt...
(August 2018) - mehr lesen...

Wetter Lichtenegg



NEWS anzeigen :
| AKTUELL | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2004 - 2006 |

NEWS 2014



Ertrag Oktober 2014 - Jahr 2014

Leider war der Monat Oktober 2014 der bisher schlechteste Monat überhaupt.

Ganze 106.000 kWh konnten produziert werden. Einerseits lag das an einem schlechten Windmonat, andererseits konnte an den stürmischen Tagen nicht produziert werden, da wir eine Gleichrichterstörung hatten.

Gemeinsam mit den schlechten Monaten Juni/Juli die deutlich unter Durchschnitt lagen, sind wir bei der Betrachtung Jan-Oktober leider das bisher schlechteste Jahr.

Das zweischlechteste Jahr 2007 in diesem Zeitraum hatte rund 110.000 kWh mehr Ertrag. 2007: 2,46 Mio, 2014: lediglich 2,355 Mio kWh.
November 2014

Laufender Betrieb

Mit 10. September 09:00 Uhr haben wir bereits 80.702 Betriebsstunden und 34.879.915 kWh produziert. Voraussichtlich im September erreichen wir daher 35 Millionen kWh.

Die Probleme an der Anlage vom Juli konnten auch behoben werden, im August hatten wir die volle Verfügbarkeit (=100%). Ein Dank dem Enercon Service Team.

Die reguläre Überprüfung der Anlage durch eine externe Fachfirma findet vs. 15./16.9 statt. Das ist Wetterabhängig, da sich die Techniker zur Überprüfung der Flügel außen abseilen werden.

Wir wünschen allen einen schönen Herbst
September 2014

OEMAG EInspeisetarif

Das Urteil in der ersten Runde vor dem Handelsgericht Wien ist leider gegen uns ausgefallen. Wir haben daher Berufung eingelegt.
Bitte nicht verwundert sein, es wird ein Entscheid des Höchstgerichts erwartet, da die Materie sehr komplex ist und auch die OEMAG jedenfalls ein Urteil für uns bekämpfen würde, da sie sonst keine Basis für eine Auszahlung hat.

Wir halten Sie auf dem laufenden
September 2014

Ertrag Juli

Leider hatten wir im Juli Probleme mit einem Gleichrichter und sind deshalb bei der Verfügbarkeit (70,12%) und beim Ertrag (144.710 kWh) schlecht.

Wir hoffen das nächste Monat läuft wieder gut.

siehe ERTRAG > > >
Juli 2014

Pressekonferenz mit der IG Windkraft

Seitens IG Windkraft wurde heute eine Pressekonferenz in Wien veranstaltet, bei der die Betreiber Leo Lang (Aufwind), Walter Enzinger (Gföhl) und Peter Ramharter vertreten waren.

Ziel war es auf die Marktverzerrung durch überhöhte Förderungen für fossile Energien sowie durch die geringen Einspeisevergütungen für Altanlagen hinzuweisen.

Für uns ist wesentlich den Fördertarif auf zumindest 13 Jahre zu erhalten und im Anschluss ein wirtschaftlich vernünftiges Entgelt zu erhalten (bspw wie in Deutschland ein Mindesterlös von ca 4-5 Cent/kWh).

In der Grafik ist ersichtlich, dass 2011 bei einem Marktpreis von 5,65 Cent/kWh etwa 0,82 Cent für Ausgleichsenergie und Aufwand berechnet wurde - d.h. 4,83 Cent für den Betreiber.
2014 liegen die Abzüge bei 1,61 Cent (ca +100%) und der Marktpreis nur mehr bei 3,56 Cent. D.h. für den Betreiber bleiben etwa 1,95 Cent/kWh. Damit können Schäden oder andere außergewöhnliche Kosten nicht mehr gedeckt werden.

Die Anlage in Groissenbrunn (Fam. Lang) wurde daher mit 01.07.2014 stillgelegt. Leider steht damit eine Windkraftanlage und der Strom muss nun auf andere Art erzeugt werden.

Zusätzlich wird derzeit über das Energieeffizienzgesetz diskutiert, welches Förderungen für fossile Energieformen enthalten soll. Dabei geht es um rund 38,4 Mio Euro pro Jahr !
Zusätzlich werden 35 Mio Euro Kraft Wärme Kopplung Förderung angedacht, die ebenfalls großteils über fossile Energien genutzt werden.
Diese Beträge sollen aber über Ökostromzuschläge ausgewiesen werden !!!!

In der Beilage folgende Dateien:

- Bericht der IG Wind zur Pressekonferenz > > >
- Hintergrundpapier Marktverzerrung > > >
- Grafik Marktpreis und Zusatzkosten > > >
- Funktion des Regel- und Ausgleichsenergiemarkts > > >


(anklicken für eine größere Ansicht)


Erste Links zur Pressekonferenz:
http://press-mediasyndicate.at/pages/reportagen/energie---umwelt/ig-windkraft-ortet-marktverzerrung

http://www.energie-bau.at/index.php/strom-steuerung/oesterreich-dreht-windraeder-ab-und-erhoeht-die-fossil-foerderung

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20140703_OTS0099/windraeder-werden-abgestellt

In folgenden Medien sind Berichte erschienen:
- derstandard.at
- Wirtschaftsblatt
- Kurier
- heute
- Österreich
- Krone
- www.finanzen.at
- www.windkraft-journal.de
- APA

Hier können Sie die Artikel ausführlich lesen:
http://www.igwindkraft.at/mmedia/download/2014.07.04/1404466957866496.pdf
Juli 2014

"Wilder Wind" zu Besuch bei BWW

Pädagogen der Gruppe "Wilder Wind" waren am 30.06.2014 bei uns am Windrad um einmal ein großes Windrad hautnah zu erleben.

Die Gruppe "Wilder Wind" der IG Windkraft, versucht gezielt mit Kindern einen Zugang zum Thema erneuerbare Energie, bzw. Windkraft zu schaffen. Dabei hilft es natürlich ein Großwindrad und die benachbarten Kleinwindräder des Forschungsparks zu erleben.

Seitens BWW führten Hermann Schuh und unser GF Peter Ramharter die Gruppe und beantworteten ausführlich alle Fragen.

Wir wünschen viel Erfolg bei der Arbeit mit den Kindern.


(anklicken für eine größere Ansicht)
Juli 2014

1. Halbjahr 2014 - Ertrag

Anbei der Ertrag für den Monat Juni (zur Ertragsseite > > >).

Nach einem ungewöhnlich guten Mai, hatten wir einen unterdurchschnittlichen Juni mit etwa 150.000 kWh.

Insgesamt liegen wir von Jänner bis Juni mit 1,654.666 kWh auf Rang 7 aller ersten Halbjahre.

Wir erwarten daher ein durchschnittliches Jahr.

Für Interessierte an den Spitzenwerten:
Der Spitzenwert zufolge Yvette mit fast 50m/s dürfte stimmen, andere lokale Messungen haben etwa gleich angezeigt.
Juli 2014

Laufzeitende Fördervertrag für Stromeinspeisung - Pressekonferenz 3. Juli



Wie in den NEWS mehrfach berichtet, hat die OEMAG den Fördervertrag mit der BWW mit Dezember 2013 gekündigt und es ist dazu ein Gerichtsverfahren anhängig. Auch wenn wir dadurch massiv getroffen sein könnten, ist diese Einnahmenkürzung nicht sofort betriebsbedrohend.

Massive Problem können auftreten wenn in den Folgejahren ein großer Schaden auftritt oder sonst ungewöhnliche Kosten anfallen.

Andere Anlagen haben bereits jetzt deutlich mehr Probleme und es wird die erste Anlage abgeschaltet. Es gibt dazu am Donnerstag 03.Juli eine Pressekonferenz der IG Windkraft, an der auch unser GF Peter Ramharter teilnehmen wird.

Anbei die Einladung dazu. Im Anschluss werden wir in den News berichten.

Einladung zur Pressekonferenz der IG Windkraft > > >
Juni 2014

Tag des Windes - 2.Preis

Frau Manuela Fraisl, die den zweiten Preis - ein hochwertiges Rad - gewonnen hat, hat "upgegradet" und sich bei unserem Fahrradlieferanten 2Rad Schnabl in Bad Erlach ein Super Rennrad angeschafft.

Anbei zwei Fotos der glücklichen Gewinnerin

(anklicken für eine größere Ansicht)
Juni 2014

Details zum Tag des Windes 214

Hier die Details zum Tag des Windes 2014, - Windrad Lichtenegg > > > >
Juni 2014

Tag des Windes 2014

Samstag und Sonntag feierten wir gemeinsam mit der Bevölkerung ein tolles Fest bei unserem Windrad.

Stiegenlaufweltcup, Schraubenweitwurf, Feuerwehr- Wettbewerb und natürlich interessante Führungen zur Großwindanlage und bei den Kleinwindrädern rundeten das Ereignis ab.

Insgesamt haben 191 Leute ein Los abgegeben und wir haben stolze Sieger ermittelt.

Vorab alle Ergebnisse der Wettbewerbe und Verlosungen, Fotos sind ab Mittwoch Nachmittag verfügbar, ebenso weitere Details.

Stiegenlaufweltcup Männer (BWW Windradlauf powered by TÜV)
1. Matjaz
1.03.24
2. Hausleitner
1.06.01
3. Majzen
1.08.84

Stiegenlaufweltcup Frauen (BWW Windradlauf powered by TÜV)
1.Handlbauer
1.28.43
2. Klancnik
1.41.92
3. Popovitcs
1.57.92

Feuerwehr Atemschutzwettbewerb (BWW WIndrauf powered by TÜV)
1. Lichtenegg
2.39.27 (Thomas Stangel und Mathias Höller)
2. TÜV 2
2.58.90 (Reichmann Markus, Payrich Andreas)
3. TÜV 1
3.18.86 (Swoboda Martin, Winkel Sebastian)

Schraubenweitwurf (Bestweiten - die Sieger dürfen sich von einem Windrad abseilen)
Männer 21,80 Thomas Stangel
Frauen 11,00 Christine Bertl

Verlosung
1. Preis
Ein wertvolles E-Bike gespendet von Fa WICON
Franz LEHMANN, Wiener Neustadt, Breitenauergasse
2.Preis
Fahrrad
Manuela FRAISL, Wien, Höchstädtplatz
3.Preis
Gutschein GH Neumüller
Claudia REITHOFER, Hollenthon
4. Preis
Gutschein GH Neumüller
Anneliese WIESBAUER, Thernberg, Grub
Wir danken den Sponsoren, den Towerrunners Austria, Feuerwehr Lichtenegg und Rotes Kreuz Wiener Neustadt, der Gemeinde, Fa WICON und allen anderen.

Hier können Sie alle Ergebnisse downloaden > > >

Hier der erste Artikel der NÖN vom 16.06.2014.
Ein ausführlicher Bericht folgt in der nächsten Ausgabe (23.06.2014):
(anklicken für eine größere Ansicht)
Juni 2014

Tag des Windes im ORF

Anbei der Link zur tv-thek der Sendung Konkret im ORF.
Darin ein Beitrag zum Tag des Windes mit einer Einladung nach Lichtenegg.

Viel Spass !

http://tvthek.orf.at/program/heute-konkret
Juni 2014

Sturmtief Yvette bringt neue Rekorde

Vom 14.05 bis 16.05 fegte das Sturmtief Yvette über uns hinweg. Ausgelöst durch das Tief Xena (von Dänemark kommend) bildete sich über der oberen Adria eine Störung, die sich zum Tief Yvette bei deutschen Wetterdienst ausbildete (in Serbien "Tamara").

Dieses sorgte einerseits für massive Unwetter (bspw fielen in Lilienfeld in 24 Stunden 124 l Niederschläge) mit Überschwemmungen aber auch für massive Winde.

Am 16.05.2014 haben wir einen neuen Spitzenwert für die Windgeschwindigkeit erreicht.
Unsere Messung zeigte 48,8 m/s (rund 175 km/h) an.

Gleichzeitig wurden von 14.-16.Mai 124.574 kWh produziert (38.725, 44.129, 41.720).

Anfang des Monats hatten wir eine Spitze am 04. und 05.Mai, welche uns rund 70.000 kWh brachte (42.118, 28.003).

Der Monat Mai wurde damit zum zweitbesten Monat aller Zeiten mit unglaublichen 423.771 kWh, geschlagen nur vom Dezember 2010 mit 437.344, wobei aber Sommerhalbjahre üblicherweise deutlich schwächer sind als Winterhalbjahrsmonate.

Bis Ende Mai halten wir daher beim 5. besten Jahreswert.
Juni 2014

Neuer Spitzenwert Wind

Das Sturmtief Yvette brachte am 16.05. einen neuen Spitzenwert bei der Windgeschwindigkeit.

Unsere Messungen zeigten unglaubliche 48,8 m/s, das sind etwa 175 km/h.
Juni 2014

Ausschüttung für 2013

Auf Grund der guten Betriebsergebnisse wurde beschlossen für 2013 einen Wert von 12,2% der Einlage auszuschütten.

Wie brieflich mitgeteilt wird die KEST nicht mehr von uns abgeführt (die gesetzliche Basis wurde geändert) und alle Stillen Gesellschafter sind daher verpflichtet selbst für die Versteuerung Sorge zu tragen.

Wir wünschen uns alle ein weiteres gutes Jahr.
Juni 2014

Tag des Windes 2014 - es geht um viel

Am heurigen Tag des Windes können Sie sich bei einem Besuch nicht nur mit der schönen Aussicht und den interessanten Führungen belohnen, Sie können auch dem Stiegenlauf Weltcup zusehen und dem Feuerwehrlauf.

Als Zuseher besteht die Möglichkeit am österreichweiten Preisausschreiben der IG Windkraft teilzunehmen (1. Preis Ballonfahrt), es gibt ein hochwertiges E-Fahrrad zu gewinnen (Sponsor WICON) und verschiedene Gimmicks für Kinder und Erwachsene.

Die Läufer des BWW-Stiegenlauf Weltcups (mit Unterstützung auch des TÜV Österreich) können neben anderen Preisen, wie ferngesteuerte Hubschrauber, schöne Pokale erlaufen. Ebenso die Feuerwehr.

(anklicken für eine größere Ansicht)

Bei Interesse bitte anmelden unter http://www.towerrunning-austria.at > > >

Jeder Starter erhält ein Startsackerl mit tollem Inhalt.
Mai 2014

Alle Termine zum Tag des Windes 2014

Der Tag des Windes wird breit gefeiert. Anbei ein Link zur IG Windkraft um gemütlich Termine und Feste zu suchen.
http://www.igwindkraft.at > > >

Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Mai 2014

Anmeldung für den Treppenlauf möglich

PRIVATE LÄUFER
Hier können sich Interessierte für den Treppenlauf anmelden: www.towerrunning-austria.at > > >
Dabei sind auch alle Voraussetzungen enthalten (Alter, Haftungsformular, etc)

FEUERWEHR ATEMSCHUTZÜBUNG
Alle die sich für den Feuerwehrlauf anmelden wollen ersuchen wir um Kontaktaufnahme mit unserem Mühlenwart Heinrich Kornfell. Als langjähriger Feuerwehrkommandat organisiert er die Anmeldungen und kann euch auch Auskunft über die erforderliche Ausrüstung geben.
Heinrich Kornfell +43664 73578454
Mai 2014

Beilage erneuerbare Energie zur NÖN 18/2014

Die Beilage 18/2014 zur NÖN (Niederösterreichische Nachrichten) befasst sich mit erneuerbarer Energie und deren Anwendungen.

Im Bereich der Windkraft ist für den Juni auch unser Tag des Windes mit dem spektakulären Stiegenlauf und Feuerwehrwettkampf enthalten.

Wir würden uns freuen Sie zu sehen.

Titelblatt NÖN > > >
Artikel NÖN > > >
Mai 2014

Forschungsprojekt Kleinwind in der Ingenieurszeitung

Die Zeitschrift ReadIng der österreichischen Ingenieurbüros beschäftigt sich in der 58. Ausgabe vom April 2014 mit Kleinwindkraft, insbesondere dem Forschungsprojekt bei unserer Anlage in Lichtenegg.

Folgende Artikel sind enthalten:

Wind als Energiequelle: Alternative oder Teillösung?
Viele Energieformen existieren am Markt. Doch welche ist die Richtige? Welche bietet den besten Konnex zwischen technischer Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit.
Das und welche Rolle dabei die Windkraft spielt, erfahren Sie hier: Überlegungen zu Windenergie > > >

Forschungsprojekt Kleinwindkraft
870 Windräder produzierten 2013 eine Nennleistung von 1684 MW. 2014 soll die Zahl um 250 Anlagen wachsen. Um dies zu erreichen soll die Anzahl der Kleinwindräder stark steigen. Erfahren Sie mehr dazu hier: Forschungsprojekt Kleinwindkraft > > >

Neue Messtechnik für Windräder
Die Analyse von Rotor und Turm spielt eine wichtige Rolle für die Entwicklung und Wartung. Schwingungen und Verschleißerscheinungen müssen früh erkannt werden um die Betriebssicherheit zu gewährleisten. Alle Details zu möglichen neuen Sicherheitskonzepten lesen Sie hier: Neue Messtechnik für Windräder > > >

Beilage Titelblatt der Zeitschrift > > >
Mai 2014

Tag des Windes 15.Juni 2014

Auch heuer wieder wird der internationale Tag des Windes auch bei unserem Windrad gefeiert. Auf Grund des 10 jährigen Bestehen in erweiterter Form.

Neben Besichtigungen am Samstag, bieten wir am Sonntag außergewöhnliche Höhepunkte.

Ab 09:00 wird die internationale Stiegenläuferszene einen Weltcuplauf am Windrad veranstalten.
Dies ist erstmalig in Österreich und weltweit einzigartig, und stellt die Läufer durch die enge Wendeltreppe und die unterschiedlichen Stufenanzahlen vor große Herausforderungen.
Kommen Sie und halten Sie den österreichischen Top Läufern die Daumen.

Regionale Emotionen werden am Nachmittag (ab 14:00) bei einem Vergleichswettkampf von Atemschutztruppen hochgehen. Wie die Stiegenläufer müssen Trupps zu 2 Mitglieder das Windrad möglichst schnell besteigen.

Vorläufiges Programm:
Sa 14.06.2014 - Besichtigungen
So 15.06.2014:
09:00 Uhr: Stiegenlauf Weltcup mit den Tower Runner Austria
14:00 Uhr: Feuerwettkampf - Atemschutztrupps
In den Pausen Besichtigungen
Samstag und Sonntag steht ein Zelt mit Verpflegung zur Verfügung.

Artikel zu Windradlauf > > >
Kalender der österreichischen Treppenläufe im Towerrunning World Cup > > >


(Bilder für eine größere Ansicht bitte anklicken
Download der Fotos in hoher Auflösung (news_166.zip - ca. 70 Mb) > > >
März 2014

Ertrag Februar 2014

Im Februar 2014 konnten wir einen Ertrag von 254.043 kWh erwirtschaften und haben damit einen Ertrag im unteren Drittel aller Monatserträge. Der Durchschnittswert für den Februar liegt bei ca 298.000 kWh.

Hauptgrund war die eklatante Vereisungswelle Anfang des Monats, die vom 01.-05.02 unser Rad betroffen hat. Trotz laufender Enteisung konnten wir pro Tag nur 150-200 kWh Ertrag erwirtschaften. Zum Vergleich, alleine am 06.02. haben wir wieder 21.081 kWh erwirtschaften.

Wird dies berücksichtigt, sieht man, dass während der restlichen Tage des Monats eine gute Performance gegeben war.
März 2014

OEMAG Vergütung

Durch die Oemag wird seit 12.12.2013 nur mehr der Marktpreis abzüglich Kosten für Ausgleichsenergie vergütet.

Anfang Februar wurde daher nochmals eine Anfrage an die Oemag gerichtet, bei der wir auf unseren Bescheid von 2004 verwiesen haben. Eine Antwort dazu haben wir noch nicht erhalten.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.
März 2014

Stellungnahme der BWW zur Windkraftzonierung NOE

Mit 12.02.2014 hat die BWW eine Stellungnahme zur geplanten Windkraftzonierung NÖ abgegeben.

Da der bestehende Standort Lichtenegg Pesendorf nicht enthalten ist, fordern wir die Ausweisung einer Zone um für eventuelle Anpassungs- oder Revitalisierungsarbeiten eine Widmung erreichen zu können.

Hier unser Schreiben vom 12.02.2014 > > >
Februar 2014

Gewinner Tag des Windes wieder aus Lichtenegg

Auch bei der Verlosung für alle Veranstaltungen 2013 hat das Glückskind wieder an unsere Veranstaltungen gedacht.

Herr Andreas Schneller wurde durch die IG Windkraft aus allen österreichischen Karten gezogen und eine Ballonfahrt gewonnen.

Herzliche Gratulation und viel Spaß mit der Fahrt.
Jänner 2014

Drohende Einnahmenreduzierung - OEMAG

Bezüglich der angedrohten Vergütungsreduzierung seitens der OEMAG (siehe auch ältere NEWS - die OEMAG möchte den erhöhten Einspeisetarif von 7,8 Cent / KWh ab Dez. 2013 nicht mehr vergüten, sondern den Marktpreis - ca 2,8 Cent / kWh) hat sich noch keine Einigung ergeben.

Seitens BWW haben wir die letzte Genehmigung nachgereicht. Diese ist aus dem Jahr 2004 und kumuliert die Änderung der Anlage inklusive Aussichtsplattform.

Damit müsste ein schlagkräftiges Argument gegeben sein, die angedrohte Entgeltkürzung zurückzunehmen.

Sobald wir weiteres wissen, werden wir Sie informieren.

Bescheid aus 2004
Jänner 2014

Windkraftzonen NÖ

Die NÖ Landesregierung hat im Vorjahr alle Widmungen für Windkraftanlagen gestoppt und einen Zonenplan ausgearbeitet.

Seitens der BWW werden wir diesen Zonenplan beeinspruchen, da wir zwar aktuell keine Widmungsänderung benötigen, aber unser Standort in den Karten nicht erfasst ist.

Im schlimmsten Fall könnte bei einer Anlagenänderung in 10 oder 15 Jahren eine Erweiterung der Widmung notwendig sein, aber auf Basis dieser Zonenregelung verweigert werden. Daher ist eine Beeinspruchung zur langfristigen Sicherung erforderlich.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Unter folgenden Link sind umfangreiche Unterlagen verfügbar:
http://data.noe.gv.at/Politik-Verwaltung/Landesverwaltung/Derzeit-aktuelle-Buergerbegutachtungen
Jänner 2014

Das Jahr 2013

2013 war für uns ein gemischtes und durchschnittliches Jahr.
Die Erträge war fast monatsweise wechselnd über- oder unterdurchschnittlich und in Summe erreichten wir 3,249.331 kWh - das 6. beste der bisherigen 10 Betriebsjahre.
Grund für den durchschnittlichen Ertrag war die relativ kurze Jahresbetriebszeit von 7.299 Stunden (zufolge Windmangel) ohne dass es größere Störungen gegeben hätte.
Bei der Monatsauswertung Dezember 2013 bitte beachten, dass wir vom 26.12 bis zum 30.12 keine Tagesdaten speichern konnten, der gesamte Monatsertrag aber stimmt (324.205 kWh). Das Ausheben der Daten war auch der Grund warum wir diese Zusammenfassung ein paar Tage später als üblich veröffentlichen.

Bedanken wollen wir uns auch bei der Servicemannschaft der Enercon, die immer zur Verfügung steht und kurzfristig unsere Störungen beseitigt. Deutlich sichtbar ist das bei unserer - sehr guten - Verfügbarkeit (jene Zeit in der die Anlage fahren kann, falls der Wind geeignet ist).

Die bisher erreichte CO2 Einsparung liegt bei fast 17.000 Tonnen.

Da wir praktisch Schuldenfrei sind, war das Jahr auch wirtschaftlich in Ordnung.

Wir danken für die Zusammenarbeit 2013 und wünschen uns ein erfolgreiches Jahr 2014.

Anbei folgende Dateien:

Monatsertrag Dezember 2013 > > >
CO2 Erträge bis inkl 2013 > > >
Ertrag 2013 / Durchschnitt > > >
Erträge pro Halbjahr > > >
Jahresertrag / Betriebsstunden > > >
Übersicht über alle bisherigen Erträge > > >
Verfügbarkeiten > > >
Jänner 2014

Rückblick Tag des Windes 2013

Anbei eine Information der Interessensgemeinschaft Windkraft, zum Tag des Windes 2013, auf der auch unsere Aktivitäten vorkommen.

Rückblick Tag des Windes 2013 > > >
November 2013

OEMAG Vertragskürzung - möglicher Schaden

Seitens der Oemag (Abwicklungsstelle für Ökostrom, ist verantwortlich für das Entgelt für unsere Stromeinlieferung) wurden wir mit 24.04.2013 informiert, dass aus Sicht der OEMAG unser Einliefervertrag zum erhöhten Einspeisetarif mit 11.12.2013 endet (siehe Dokument bww oemag 2013 04 24).

Das würde für uns bedeuten, dass anstelle der bisherigen 7,8 Euro Cent pro kWh nur mehr ca 2,9 €Cent pro kWh vergütet werden (Marktpreis lt. econtrol abzüglich Kosten für Regelenergie).
Bei einer Produktion von 3,1 Mio kWh droht uns eine Mindereinnahme von € 150.000 pro Jahr.

Aus unserer Sicht ist das Vorgehen durch das aktuelle Ökostromgesetz NICHT gedeckt und wir haben mit 02.05.2013 (siehe Dokument oemag.bf.02.05.13) unsere Argumente dargelegt und eine ablehnende Antwort erhalten (siehe Dokument brief oemag.20.05.13).

Ursache dürfte sein, dass erhöhte Fördertarif für alte Windkraftanlagen nicht in der EU notifiziert wurde und daher eine einfache Lösung derzeit nicht umsetzbar ist. Die Oemag darf ausschließlich nach gesetzlichen Vorgaben vergüten.

Wie in der Gesellschafterversammlung beschlossen und bei der Information vorgetragen, werden wir abwarten, welcher Betrag für die Produktion der Monate Dezember, Jänner und Februar vergütet wird. Entspricht der Tarif nicht den bisherigen Werten, wurde beschlossen Klage einzubringen.

Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb
Derzeit haben wir nur mehr eine geringe Kreditsumme offen, auch mit einer Einspeisevergütung von 2,9 EuroCent/kWh kann die Gesellschaft betrieben werden. Der jährliche Gewinn wird dann allerdings minimal sein.
Es besteht daher keine Sorge um die Gesellschaft, allerdings drohen empfindliche Einbußen.

Wir werden Sie dazu am Laufenden halten.
Oktober 2013

Neue Kleinwindanlagen im Energieforschungspark Lichtenegg .

in den letzten Wochen wurden zwei neue Anlagen in Lichtenegg installiert:
- eine Wind2power 1,0 kW mit Mantelturbine (österr. Hersteller)
- eine Sonkyo Windspot 1,5 (spanischer Hersteller)
Beide Anlagen wurden von der Fa. Alpine Energie installiert.

Damit sind seit heute erstmals sieben WKA gleichzeitig in Betrieb und liefern auch Stromerträge.

Wind2power 1.0 kW.pdf
Sonkyo 1.5 kW.pdf

    (Bild für eine größere Ansicht bitte anklicken - Fotos: Kurt Leeb / Solvento)
September 2013






Wenn sie über neue Artikel auf unserer Homepage informiert werden wollen, können wir sie zukünftig per email informieren.
Sobald sich Neuerungen ergeben haben, erhalten sie eine Benachrichtigung per email.
Hier für die Mailbenachrichtigung ANMELDEN > > >